Industrielobbyisten beim Lügen ertappt

Bosheit oder Geldgier? Sie wussten es und leugneten schamlos die Wahrheit: US-amerikanische Industrie-Lobbyisten haben viele Jahre lang wider besseren Wissens die Gefahren der Treibhausgasemissionen geleugnet.

Die Lobby der Ölkonzerne wusste es genau, und ein Angestellter von Mobil hat es 1995 für die Lobbygruppe Global Climate Coalition zusammengestellt: “Die wissenschaftliche Basis für den Treibhauseffekt und die mögliche Wirkung der durch die Menschen freigesetzten Treibhausgase wie dem CO2 auf das Klima ist gut etabliert und kann nicht bestritten werden.“. Trotzdem war diese Gruppe, der Interessenverbände der Öl-, Auto- und Kohleindustrie sowie einzelne Konzerne wie etwa Exxon angehörten, in den 1990er Jahren maßgeblich an der systematischen Irreführung der US-amerikanischen Öffentlichkeit beteiligt. Ihre Lobbyvertreter nahmen auch Einfluss auf die UN-Klimaverhandlungen, wo sie vor allem die arabischen erdölproduzierenden Staaten unterstützten. Dies berichtet Wolfgang Pomrehn am 29.04.2009 auf Telepolis – Heise Online: Beim Lügen ertappt unter Hinweis auf die New York Times.

Warum machen diese Menschen das? Warum schädigen Sie mit Ihren Lügen die Zukunft unserer Kinder? Das kann doch nicht nur Geldgier sein, das ist schlicht und einfach böse!

6 Responses to Industrielobbyisten beim Lügen ertappt

  1. dieses anzugtragende gesindel verkauft selbst die eigene mutter wenn sie dafür ein paar silberlinge bekommen. ich wünsche ihnen allen dass sie auf ewig in der hölle braten werden!!!

  2. Pingback: In Deutschland: Anhaltende Lobby-Kampagne gegen die Photovoltaik | Bauen und Leben in Thailand

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>