Photovoltaik: Rückgang der Modulpreise setzt sich fort

Passend zum letzten Post noch weitere Informationen, aus einem Bericht zur Intersolar im Mai in München. Solarstrom wird immer billiger!

Die Netzparität (Grid Parity) wird in einigen Märkten bereits 2009 erreicht werden. Die c-Si-Modulkosten werden sich bis 2015 auf US $ 1,40 per Watt halbieren; die Kosten für CIGS Module werden im gleichen Zeitraum auf US $ 0,75 per Watt fallen.

Die Solarbranche befindet sich an einem Wendepunkt: Solarpanel ASI300 Schott SolarErstmals in ihrer Geschichte übersteigt das Angebot der Module die Nachfrage. Das führt dazu, dass sich der Markt innerhalb weniger Monate von einem Verkäufermarkt zu einem Käufermarkt gewandelt hat.

Die Report-Serie “The Anatomy of a Shakeout” besteht aus den sich ergänzenden Marktforschungsberichten “PV Production, Technology and Cost, 2009 Forecast” und “2009 Global PV Demand Analysis and Forecast”. Die Bottom-up-Betrachtung der gesamten Photovoltaik-Wertschöpfungskette untersucht die Herstellungskosten verschiedener Unternehmen nach Regionen und Technologien in einer datenorientierten Analyse.

“2009 Global PV Demand Analysis and Forecast” – Die wesentlichen Ergebnisse im Überblick:

  • Der durchschnittliche Verkaufspreis für Module wird 2009 unter US $ 2,50 pro Watt und bis 2010 sogar unter US $ 2,0 pro Watt fallen, da der Preisdruck der Nachfrageseite Unternehmen dazu zwingen wird, die Preise zu senken.
  • Absatzprobleme auf deutschen und spanischen Märkten in Verbindung mit der globalen Rezession und ihrer Auswirkung auf Kreditgewährung, Projektfinanzierung und Regierungszuschüsse werden die Nachfrage nur um 13% auf 5 GW in 2009 ansteigen lassen. 2009 wird in dieser Branche somit das Jahr mit dem geringsten Wachstum seit 1994 sein.
  • Der Marktumfang wird um 15% auf 12 Milliarden US $ in 2009 schrumpfen und bis 2012 nur relativ gering wachsen.
  • In der Branche wird sich kurzfristig ein von asiatischen multikristallinen und CIGS-Solarzellenherstellern dominierter Markt herausbilden, mit stabilen Marktanteilen der CdTe- und monokristallinen Solarzellenhersteller. Bis 2012 wird die Hälfte des Branchenwachstums auf Dünnschichtmodule entfallen.
  • Die Netzparität (Grid Parity) wird in einigen Märkten bereits 2009 erreicht werden. Damit rücken die durchschnittlichen Stromgestehungskosten und der Verkaufspreis pro kWh als vorrangige Messgrößen für die Wettbewerbsfähigkeit der Hersteller in den Vordergrund.

“PV Production, Technology and Cost, 2009 Forecast” – Die wesentlichen Ergebnisse im Überblick:

  • Die globalen Modulkapazitäten werden bis 2012 auf 27.5 GW ansteigen. Der Dünnschichtmarkt wird von 13% in 2007 auf 34% in 2012 an Marktanteilen gewinnen.
  • Die c-Si-Modulkosten werden sich bis 2015 auf US $ 1,40 per Watt halbieren; die Kosten für CIGS Module werden im gleichen Zeitraum auf US $ 0,75 per Watt fallen.
  • Dramatisch abfallende Preise in 2009 werden sich auf die Hauptakteure auswirken. Monokristallin- und Dünnschichttechnologie-Hersteller werden einen 30%-igen (Effizienz-bereinigten) Kostenvorteil über traditionell produzierende multikristalline Hersteller verbuchen.
  • Asiatische Unternehmen werden die weltweite Versorgung des Kristallin-Siliziumzellen Marktes bis 2012 zu 82% übernehmen. Dies wird ihnen einen erheblichen Vorteil gegenüber europäischen Produzenten verschaffen.

3 Responses to Photovoltaik: Rückgang der Modulpreise setzt sich fort

  1. Die Preise sinken zur Zeit recht schnell, in China gibt es die Zubehoerteile mittlerweile unglaublich billig. Die Qualitaet aus Europa und Japan ist aber meistens wesentlich besser.

  2. Sparen kann man auch indem man energiesparende Geraete einsetzt, vor allem auch bei den Klimaanlagen. Und dann bei der Beleuchtung, die neuen LED Birnen brauchen kaum noch Strom. Dann reichen weniger Solarmodule fuer den gleichen Nutzwert.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>