Den Inselparadiesen steht das Wasser bis zum Hals

Hamburger Abendblatt, 22.09.2009: Die Traumstrände der Welt drohen unterzugehen, wenn die Ozeane weiter ansteigen. Eineinhalb Grad entscheiden über Leben oder Tod.

Die Erhöhung des Meeresspiegels droht die Malediven im Meer zu versenken

Die Malediven, Trinidad und Tobago, Tahiti und Vanuatu schmücken jeden Reisekatalog – noch. Denn die Inselreiche haben ein gemeinsames, ein globales Problem: Ihnen steht das Wasser bis zum Hals. Der Klimawandel lässt die Ozeane weiter ansteigen.

Einen Tag vor dem Umweltgipfel in New York haben deshalb die kleinen Inselstaaten der Welt ihr Recht auf Überleben eingefordert. Continue reading

Polkappen schmelzen. Meeresspiegel in Thailand steigt?

Die Auswertung neuer Daten eines NASA-Satelliten: Die Auflösung der Polkappen ist nicht mehr zu stoppen. Das ewige Eis der Polkappen schmilzt immer schneller.

Polkappen schmelzenDie Eisdicke am Südpol hat seit 2003 jährlich um 9,14 Meter abgenommen. Gegenüber der Zeit von 1995 bis 2003 legte das Tempo um 50 Prozent zu. Damit bestätigen sich die pessimistischsten Prognosen der Wissenschaft.

“Zu einem bestimmten Grad sind die weiteren Folgen von der Ursache unabhängig geworden”, sagt Hamish Pritchard.

Der britische Wissenschafter hat mit Kollegen 50 Millionen Lasermessungen ausgewertet. Ihr Bericht erscheint in der Donnerstagsausgabe des Wissenschaftsmagazins “Nature”.
Continue reading

Windkraft kann 2030 den gesamten Strombedarf Chinas decken

Das Ergebnis einer Studie der Universitäten Harvard in Cambridge und Tsinghua in Beijing, China, über das Potenzial für Strom aus Windenergie in China:

Wind bietet eine wichtige Alternative zu Kohle als Energiequelle für die Stromerzeugung in China mit dem Potenzial für erhebliche Einsparungen beim Kohlendioxid-Ausstoß. Windkraft könnte die gesamte für 2030 prognostizierte Nachfrage nach Strom befriedigen, etwa das doppelte des heutigen Stromverbrauchs. Eine von erneuerbaren Energien geprägten Energiewirtschaft ist für China ökonomisch machbar, die Politik muss nur rechtzeitig die nötigen Entscheidungen fällen und handeln.

Continue reading

Reputation von thailändischem Reis durch toxische Cadmium Kontamination bedroht

Die Landwirte im Premium-Reis Anbaugebiet Tak werden aufgefordert, vom Reisanbau auf Zuckerrohr für die Ethanol Produktion umzusteigen. Damit soll verhindert werden daß Cadmium in die Nahrungskette gelangt, und daß der internationale Ruf des thailändischem Reis beschädigt wird.

Eine Kontamination in der Region wurde erstmals 2004 im Rahmen einer Studie des International Water Management Instituts festgestellt. Diese fand daß Boden und Trinkwasserversorgung im Gebiet um Huay Mae Tao und Huay Mae Ku im Mae Sot Bezirk stark mit dem Schwermetall Cadmium belastet sind.
Continue reading

Solarstrom-Module – China produziert zum halben Preis

Eine nichtöffentliche Studie der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW), die der Berliner Zeitung vorliegt, kommt zu dem Schluss, dass chinesische Produzenten sich enorme Kosten- und Effizienzvorteile erarbeitet haben.

Die europäische Solarindustrie und damit auch die deutschen Hersteller sind gegenüber der chinesischen Konkurrenz kaum noch wettbewerbsfähig. Während die besten Europäer pro Watt Leistung 1,02 Euro aufwenden, schaffen Top-Hersteller aus China dies für 57 Cent – bei in der Regel gleicher Qualität.

Die Personalkosten allein verhelfen den Chinesen zu einem Vorteil von 23 Cent pro Watt, auch, weil sie die Herstellung optimiert haben. Weitere 11 Cent können sie deshalb beim Material einsparen. Schließlich sind die Abschreibungen auf die Anlagen und der Strom etwas günstiger. Continue reading

China investiert massiv in erneuerbare Energien

Eine alte Ausrede der Öl-Lobbyisten und Klimaschutz-Gegner in den USA ist dass es keinen Zweck hat wenn die USA in den Klimaschutz investieren würden, da die Chinesen ungehemmt immer mehr Schmutz in die Atmosphäre jagen würden. Diese alte Ausrede zieht nicht mehr! China investiert massiv in erneuerbare Energien.

Bereits 2007 hat China 12.000.000.000 $ in erneuerbare Energien investiert, weit mehr als die USA. Nur noch Deutschland tat mehr. Nun ist China dabei ein umfangreiches und beispielloses Konjunkturpaket zu starten. Man erwartet einen Betrag zwischen 440.000.000.000 und 660.000.000.000 $ nur und ausschließlich für die Entwicklung von erneuerbaren Energiequellen.

Chinas ehrgeizige Ziele
Continue reading

Und noch mehr gefälschte Briefe gegen den Klimaschutz gefunden

Nachdem der US-Kongress die Herkunft der bisher aufgetauchten gefälschten Briefe (Klimaschutzgegner schon wieder beim Lügen ertappt!) zu untersuchen begann, wurde er auch schon fündig. Fünf weitere gefälschte Briefe an Kongressmitglieder wurden im Namen von Seniorenzentren und Hilfsorganisationen für ältere Menschen gesendet – ohne deren Wissen oder gar Einverständnis!

SilberlingeMittlerweile sind es also bereits 13 derartige gefälschte Briefe im angeblichen Namen von neun verschiedenen Organisationen

Jetzt ist auch der Auftraggeber bekannt, der die Firma Bonner & Associates für das Erstellen und Versenden dieser ehrlosen Fälschungen bezahlt hat. Dahinter steht der US-Interessenverband für saubere Energie aus Kohle. Dort ist die Angst vor erneuerbaren Energien gross, und wird immer größer. Denn schon heute werden die ersten Solarstromkraftwerke in Kalifornien installiert, die Solar-Strom billiger produzieren als er mit konventionellen Kraftwerken, also eben diesen Kohlekraftwerken, produziert werden kann.
Continue reading