Solares Bauen – Integration von Solarenergie in Gebäude

Solares Bauen, Bauen mit Solarstrom (Solarstrom-Module – Nicht auf’s Dach sondern als Dach) war schon im August unser Thema hier. “Solares Bauen” ist auch das Kernthema des internationalen Kongresses Solar Summit, der morgen im Konzerthaus Freiburg beginnt und nun bereits zum zweiten Mal stattfindet (14. bis 16. Oktober 2009).

Solares Bauen - Dach aus Solarstrom-ModulenDie dreitägige Veranstaltung beschäftigt sich mit den äußerst wichtigen und dringlichen bautechnischen Herausforderungen zur Integration von Solarenergie in Gebäude. Führende Vertreter aus Wissenschaft und Industrie stellen die neuesten technologischen Entwicklungen aus der Solarenergie-Forschung sowie innovative Baukonzepte und Projektideen aus den Bereichen solares und energieeffizientes Bauen vor.

Architekten, Planer, Bauträger, Hersteller sowie Vertreter aus Forschung und Solarindustrie diskutieren über vielfältige Fragestellungen bei der Einbindung erneuerbarer Energien in Gebäude mit unterschiedlichsten Nutzungsbedingungen und informieren sich über die neuesten technologischen Entwicklungen.

Solares Bauen - Dach aus Solarstrom-ModulenUnter dem Vorsitz von Professor Eicke R. Weber, Leiter des Fraunhofer- Instituts für Solare Energiesysteme ISE und Dr. Hans-Martin Henning, Abteilungsleiter Thermische Anlagen und Gebäudetechnik am Fraunhofer ISE, werden auch in diesem Jahr hochkarätige Vertreter aus aller Welt zu folgenden Themenschwerpunkten referieren:

  • Multifunktionelle Gebäudefassaden
  • Solargebäudekonzepte
  • Nullenergiehäuser
  • Gebäudeintegrierte Photovoltaik
  • Gebäudeintegrierte solarthermische Energieanlagen
  • Realisierte Beispiele und Lernerfahrungen
  • Designwerkzeuge, Modellierung und Simulation
  • Gesamtenergieversorgungskonzepte

Gebäude-Energie-Effizienz gewinnt heute im Bereich Bauen und Sanieren angesichts der sich verschärfenden Energie- und Umweltproblematik zunehmend an Bedeutung. Neuartige und integrative Lösungsansätze sind gefragt, um den hohen Anforderungen von Seiten der Politik gerecht zu werden. Zukunftsträchtige Lösungen bieten dabei vor allem gebäudeintegrierte Solarsysteme wie beispielsweise “Energiedächer” oder “Nutzdächer”, die einerseits Schutz gewähren und andererseits Elektrizität (und falls gewünscht auch Wärme) produzieren.

Mit solchen Systemen lässt sich ein kompletter Haushalt durch Solarenergie mit der benötigten Elektrizität (und Heizenergie) versorgen. Der umweltfreundlich produzierte Strom wird selbst genutzt, Überschüsse werden an die Netzbetreiber verkauft oder in einen Fahrzeug-Akku geleitet.

Mehr Sonne in Thailand

Hier in Thailand haben wir deutlich mehr Sonneneinstrahlung als in Deustchland. Alles was beim Solar Summit für Deutschland diskutiert wird, funktioniert hier in Thailand noch besser.

Der Unterschied ist nur dass in Deutschland neben Strom Heizernergie benötigt wird und hier in Thailand stattdessen Kühlenergie. Solarstrom mit einer Wärmepumpe sind eine gute Grundlage für beides – Heizen oder Kühlen!

4 Responses to Solares Bauen – Integration von Solarenergie in Gebäude

  1. Da wäre ich jetzt gerne dabei!

    Die Richtung dieses Solar Summits ist genau richtig, Solarenergie muss statt einem nachträglichen Zusatz zum Haus ein integraler Bestandteil werden, automatisch und natürlich, und ganz selbstverständlich von Anfang an dabei.

  2. Wer in Thailand bauen will, hat es noch schwer mit diesen Ideen, wie ” Integration von Solarenergie in Gebäude”. Die allermeisten Architekten scheuen sich davor, sich entsprechend weiterzubilden, und tun dann so als wäre es nicht möglich, oder nicht verfügbar. Alles Ausreden, weil sie keine Ahnung haben!

    Da hilft nur, sich selber schlau zu machen, und dann dem Architekten im Detail zu sagen was er zu machen hat.

  3. Umso laenger ich aus Deutschland weg bin, umso mehr sehe ich was alles gut und richtig laeuft in Deutschland, und woran sich alle anderen Laender, vor allem auch Thailand, ein Beispiel nehmen koennen!!!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>