Windkraft ersetzt über 60 grosse Atomkraftwerke – heute schon!

Windfarm in Roscoe, TexasDie weltweit installierte Windkraftkapazität – also die Leistung aller installierten Windkraft-Anlagen – erreichte zum Jahresende 2010 bereits stolze 196.630 Megawatt (MW).

Das entspricht einer Gesamtleistung von etwa 60 bis 70 grossen Atomkraftwerken.

460 Terawattstunden Elektrizität aus kostenlosen Wind

Die aufgestellten Windkraft-Anlagen können laut World Wind Energy Association (WWEA) pro Jahr 460 Terawattstunden an Elektrizität aus kostenlosen Wind erzeugen.

Das ist mehr als etwa in Großbritannien benötigt wird, der sechsgrößten Volkswirtschaft der Welt.

Continue reading

Größter Windpark der Welt in Roscoe, Texas

E.ON hat in den USA den größten Windpark der Welt in Betrieb genommen. Im texanischen Roscoe drehen sich nach einer Bauzeit von gut zwei Jahren 627 Windräder mit einen installierten Leistung von rund 780 Megawatt.

Sie können Strom für mehr als 230.000 Haushalte erzeugen.

Der Windpark besteht aus vier Abschnitten und erstreckt sich über eine Fläche von nicht weniger als 400 Quadratkilometer, doppelt so viel wie die einer Stadt von der Größe Düsseldorfs. Continue reading

Chinas grüner Sprung zur Spitze in Erneuerbarer Energie

Geplagt von dramatischer Verschmutzung und getrieben vom Wunsch bei der nächsten industriellen Revolution dabei zu sein positioniert sich China jetzt als Weltführer in grüner Technologie – mit schwerwiegenden Folgen für den Rest der Welt.

Fast unbemerkt von der Weltöffentlichkeit ist eine Revolution im Gange. China wird grün.

Der Original Artikel, aus dem das Zitat oben übersetzt ist, erschien auf der Website vom "CHRISTIAN SCIENCE MONITOR" in ENGLISCH. Ich habe mir die Mühe gemacht ihn für Euch ins Deutsche zu übersetzen. Denn, nicht alle können gut genug Englisch um alles zu verstehen. Allerdings wollen das die Christen vom "CHRISTIAN SCIENCE MONITOR" nicht. Wer nicht gut Englisch lesen kann der soll nicht wissen wass sie publizieren.

Selbstverständlich stand in der Übersetzung, dass es eine Übersetzung ist, mit Link auf den Original Artikel. Und beim Original Artikel hinterliess ich einen Kommentar, und wies auf diese Übersetzung hier hin. Dieser Kommentar war kurz sichtbar, und dann kam diese Emal unten. Nein, nicht an mich. Man machte sich nicht mal die Mühe mir eine Email zu schicken und mich darauf hinzuweisen dass man will dass ich die Übersetzung nicht veröffentliche. Nein, man schrieb gleich an den ISP, bei dem meine Website gehostet ist, und drohte, ganz im Sinne von christlicher Nächstenliebe, mit Rechtsmassnahmen. Lest selbst:

Continue reading